Bernstadt in Bildern

Ihr direkter Draht
Bürgermeisteramt Bernstadt
Schmiedgasse 5
89182 Bernstadt

Telefon 07348 6024
Telefax 07348 5670
E-Mail info@bernstadt-wuertt.de

Wasserwerk Ehrenstein: Betrieb der neuen Enthärtungsanlage

Der Zweckverband Wasserversorgung Ulmer Alb hat zum 1. Juni 2020 eine neue Wasserenthärtungsanlage (SEC-Anlage) in Betrieb genommen. Damit wurde dem Wunsch der Bürgerinnen und Bürger nach weicherem Trinkwasser Rechnung getragen. Die Härte des Trinkwassers, das an rund 44.000 Einwohner abgegeben wird, wird dadurch von 18 bis 19 Grad deutscher Härte (°dH) auf 11 bis 12 °dH sinken. Aufgrund technischer Schwierigkeiten läuft der Betrieb der Anlage derzeit noch nicht rund.

Blaustein, 26.06.2020. Der Zweckverband Wasserversorgung Ulmer Alb beliefert seine Verbandsmitglieder seit 1975 mit Trinkwasser. Es wird aus kalkhaltigem Grundwasser mit einer Wasserhärte von 18 bis 19 °dH, also aus „hartem“ Grundwasser gewonnen. Das kalkhaltige Trinkwasser führt langfristig zu einem rascheren Verschleiß der Hauswasserleitungen und der wasserführenden Geräte in den Haushalten. Viele Kunden im Versorgungsgebiet haben deshalb in ihren Wohnungen und Häusern Enthärtungsanlagen installiert. Mit der Inbetriebnahme der zentralen Wasserenthärtungsanlage wurde empfohlen, diese Geräte außer Betrieb zu nehmen oder auf das nun weichere Trinkwasser umzustellen.

Bei der Inbetriebnahme der neuen Enthärtungsanlage kam es in den ersten Betriebstagen aufgrund verschiedener Effekte zu Trübungen im Wasserablauf der Reaktoren. Sie gehen auf das zur Herstellung der Kalkmilch verwendete Calciumcarbonat und auf den noch nicht vollständig abgeschlossenen Aufbau des Wirbelbettes in den Reaktoren zurück. Mit der Verwendung eines höherwertigen Weißkalkes zur Produktion der Kalkmilch, der Vergrößerung der Reaktionszone und der Bildung größerer Kalkpellets in den Reaktoren wird die Wassertrübung rasch und spürbar reduziert. Zudem ist geplant, den Betrieb der bereits vorhandenen, nachgeschalteten Filteranlage mit der Nachrüstung der entsprechenden Messtechnik und dem Austausch des Filtermaterials zu optimieren. Dabei sind auch Nacharbeiten an den beiden Kalkmilch-Förderpumpen erforderlich.

Die notwendigen Arbeiten werden voraussichtlich mehrere Wochen beanspruchen. Daher wird empfohlen, die privaten Wasserenthärtungsanlagen vorläufig wieder in Betrieb zu nehmen. Nach dem erfolgreichen Abschluss aller Arbeiten werden die Bürgerinnen und Bürger erneut informiert.

Über den Zweckverband Wasserversorgung Ulmer Alb
Der Zweckverband Wasserversorgung Ulmer Alb versorgt folgende Städte und Gemeinden bzw. Ortsteile mit Trinkwasser:

  • Beimerstetten
  • Bernstadt
  • Blaustein (nur Ortsteile Arnegg, Bermaringen, Dietingen, Ehrenstein, Herrlingen, Klingenstein, Lautern, Markbronn und Weidach)
  • Breitingen
  • Dornstadt
  • Langenau (nur Ortsteile Albeck, Göttingen und Hörvelsingen)
  • Lonsee, (nur Ortsteile Halzhausen, Lonsee, Luizhausen, Radelstetten und Urspring)
  • Westerstetten
  • Ulm / Stadtwerke Ulm (nur Ortsteile Jungingen, Lehr und Mähringen)


Webseite: www.wv-ulmer-alb.de