Bernstadt in Bildern

Ihr direkter Draht
Bürgermeisteramt Bernstadt
Schmiedgasse 5
89182 Bernstadt

Telefon 07348 6024
Telefax 07348 5670
E-Mail info@bernstadt-wuertt.de

„Leben und Wohnen am Burgplatz“

Durch Änderung der Witterungsverhältnisse konnte der Startschuss zum Verlegen des Hofpflasters im Innenhof des Burgplatz gegeben werden. Mit der Außengestaltung im Hofbereich geht es nunmehr zu einem der letzten großen Schritte im Gesamtbauprojekt.

Burghof neu

Aus einem ehemaligen Gebäudeleerstand konnte ungenutztes innerörtliches Flächenpotential durch die Reaktivierung einer Brache und einer zielgerichteten Quartiersentwicklung sowie aktiven Innenraumentwicklung neu entwickelt und in ein ganzheitliches Wohn-, und Versorgungskonzept umgewandelt werden.

Hofstelle Burghof alt

Hofstelle Burghof alt

Nach der Grundsteinlegung am 13.04.2018 geht das Gesamtbauprojekt „Leben und Wohnen am Burgplatz“ nunmehr in die letzte Phase.

Burghof neu

Wir alle hoffen, dass die Corona - Pandemie einer gemeinschaftlichen „Eröffnung“ des Gesamtprojektes nicht im Wege steht und die Räumlichkeiten bald allen Bürgerinnen und Bürgern zugänglich sein können.



Sanierung und Umgestaltung Schmiedgasse

Der Gemeinderat hat sich 2016 im Zuge einer angestrebten Sanierung der Ortsdurchfahrt Bernstadt – Landesstraße L 1170 /Schmiedgasse für eine Machbarkeitsstudie einschließlich Umsetzungskonzept für geschwindigkeitsreduzierende und verkehrsberuhigende Maßnahmen sowie der Optimierung der Verkehrssicherheit für Radfahrer, Schüler und Fußgänger ausgesprochen und diese in Auftrag gegeben.
Im Anschluss erfolgten zahlreiche öffentliche Beratungen im Zusammenhang mit der Erstellung einer Entwurfsplanung durch das Ingenieurbüro Kolb, welche neben der Sanierung des Straßenbelages, den gestalterischen Maßnahmen zur Wohnumfeldverbesserung, den verkehrsberuhigenden und -, sichernden Maßnahmen auch die Sanierung bzw. Teilerneuerung des Wasser-, Abwassernetzes, Kanalsanierung sowie den Ausbau des örtlichen Glasfasernetzes (FFTB-Ausbau) beinhaltet.

Sanierung Schmiedgasse

Im Zuge weiterer öffentlicher Beratungen durch den Gemeinderat im Jahr 2020 erfolgte die Ausschreibung der Baumaßnahme. Ergänzend zu den Sanierungsmaßnahmen wurde die Installation einer Geschwindigkeitsüberwachungsanlage auf Höhe der Grundschule Bernstadt infolge der zunehmenden Verkehrsbelastung innerhalb der Ortsdurchfahrt Bernstadt beraten und beschlossen.
Die Baumaßnahme wurde durch das mit der Maßnahme beauftragte Ingenieurbüro Kolb öffentlich ausgeschrieben. Die Vergabe der Straßen-, Tief – und Leitungsmaßnahmen und Neugestaltung der erfolgte unter Berücksichtigung aller technischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkte an die Firma Eckle aus Langenau.
Im Vorfeld zum Start der Sanierungsmaßnahme Schmiedgasse werden nunmehr die direkten Anlieger der Schmiedgasse über den Aufbau der Notversorgung, die Zugänglichkeit der Grundstücke während der Bauphase, sowie Erneuerung der Hausanschlüsse gesondert informiert.
Die zuständigen Behörden ( Fachdienst Straße LRA, Polizei sowie die Straßenverkehrsbehörde des VVL) befinden sich aktuell in den Abstimmungsgesprächen für den erforderlichen großräumigen Umleitungsverkehr insbesondere des Schwerlastverkehrs um Bernstadt herum.



Baugebiet „Riedwiesen II“

Ab Montag, den 01. März werden die Erschließungsarbeiten für das Baugebiet Riedwiesen II nach der witterungsbedingten Winterpause wieder fortgeführt.
Sollte der Frühling weiter Einzug halten und die Witterungsbedingungen die Bautätigkeiten nicht verzögern bzw. behindern, wird mit einer planmäßigen Fertigstellung bis Ende April/Anfang Mai gerechnet.

Baugebiet Riedwiesen II - Februar 2021



Blick hinter die Kulissen

Blick hinter die Kulissen


In dieser Woche:

Was passierte eigentlich im Fernlernunterricht?

Von außen sah unser Schulhaus verwaist aus. Doch zuhause rauchten die Köpfe der Lehrerinnen und Schüler/-innen, und vermutlich manchmal auch die der Eltern.

Grundschule 1

Sonntagnachmittags holten alle ihre Materialpakete auf dem Schulhof ab und montags um 8.00 Uhr wurde dann losgelernt.

Grundschule 2

Die Lehrerinnen waren täglich über den schuleigenen Messenger, Telefon oder in Videokonferenzen mit den Kindern in Kontakt. So konnten Fragen beantwortet, Probleme gelöst, erklärt und Neues vorgestellt werden. Nicht immer wollte das Internet so wie wir das gerne hätten, aber es konnten die meisten technischen Probleme gelöst werden.

Lehrerkollegium

Am Freitagnachmittag landeten dann alle fleißig bearbeiteten Aufgaben wieder auf dem Schulhof und wurden dort von den Lehrerinnen abgeholt.
Denn samstags hieß es dann: Korrekturmarathon, bevor am Sonntag alles von vorn begann…